GEO-Reisen in Schladming mit Promis aus Sport und Musik eröffnet

1Geo Reisen eröffnet Viel Prominenz beim Festakt: v.l.n.r.: ÖSV-Läuferin Tamara Tippler, QTA-Sprecher Thomas Bösl, Reiseberaterin Simone Köstinger, GEO-Geschäftsführer Patrik Weitzer, Reiseberaterin   Natalie Gilan, Schlagerstar Nik P. mit Begleitung, Büroleiterin Ulrike Kolb, ÖSV-Läufer Daniel Danklmaier und Moderator Rainer Pariasek. © GEO Reisen / Ralf Tonitz 

Als alpines Wohnzimmer und wahres Design-Meisterstück präsentiert sich das neue GEO Reisebüro in Schladming, das seit 1. Oktober in der Tutterstraße 206 seine Pforten geöffnet hat. Anlässlich der offiziellen am Freitag, 18. Oktober 2019 konnte Rainer Pariasek, der kurzweilig durch den Abend führte, Promis aus Sport und Musik sowie zahlreiche geladene Gäste aus Wirtschaft und Tourismus im WM-Studio der Planai begrüßen.

Mit dem gemeinsamen Projekt von GEO Reisen und den Bergbahnen Planai-Hochwurzen erhält das Ennstal ein hochprofessionelles Reisebüro, das mit einem erfahrenen Expertinnenteam künftig alle Reisewünsche direkt vor Ort abdecken kann. Sowohl Tamara Tippler und Daniel Danklmaier aus dem ÖSV-Weltcupteam als auch Schlagerstar Nik P., für den GEO Reisen seit vielen Jahren seine Fanreisen organisiert, ließen es sich daher nicht nehmen, persönlich beim Festakt mit 130 geladenen Gästen mit dabei zu sein. Auch viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft im Ennstal waren der Einladung gefolgt.

Dir. Georg Bliem von den Bergbahnen Planai-Hochwurzen erläuterte, wie es zu der Zusammenarbeit und der Beteiligung der Bergbahnen mit 50 % gekommen war. Er strich die große Chance dieser Kooperation für das gesamte Ennstal hervor, da GEO Reisen mit seinem starken internationalen touristischen Netzwerk aus den verschiedenen Märkten auch neue Gäste für die Region gewinnen kann. Vor allem sei aber nun gewährleistet, dass den Ennstalern direkt vor Ort ein umfassendes Reiseangebot und neue Beratungsqualität für ihre Urlaube und Reisen geboten wird.

Das Reiseprofiteam von GEO Reisen Schladming-Dachstein kann auf reichlich Erfahrung und Fachwissen verweisen. Büroleiterin Ulrike Kolb verfügt über 31 jährige Reisebüroerfahrung und ist Spezialistin für Fernreisen sowie individuelle, maßgeschneiderte Reiseprogramme. Simone Köstinger ist Expertin für Kreuzfahrten und wird überdies die Busreisen, insbesondere die Zusammenarbeit mit Planai Bus, betreuen. Ab Dezember verstärkt Natalie Gilan als Flugreisen-Profi und Spezialistin für Städtereisen das Team in der Tutterstraße 206 in Schladming. Das Reisebüro ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet und per Telefon (03687/23533) sowie Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die Ennstaler erreichbar.

11geo schladming beratung Beratung auf höchstem Niveau: Die Reiseprofis von GEO Reisen lassen keinen Reisetraum unerfüllt. © Shooting Star / Sibylle Sieder

 

Österreichische Alpenvereins-Jahreshauptversammlung in Schladming

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung in Schladming
wurde der Innsbrucker Rechtsanwalt Dr. Andreas Ermacora von den
VertreterInnen der 195 Alpenvereinsektionen erneut zum
Alpenvereinspräsidenten gewählt. Nach bereits sieben Jahren im Amt
steht er nun für weitere vier Jahre bis 2023 ehrenamtlich an der
Spitze des 570.000 Mitglieder starken Vereins.

Weiterlesen: Österreichische Alpenvereins-Jahreshauptversammlung in Schladming

Schladminger Bergretter mit "Grünem Kreuz" ausgezeichnet

AV Ehrung Höflehner Schütter 2019   Foto Alpenverein/Benedikter

Erstmals im Jahre 1923 vergeben, honoriert das
„Grüne Kreuz“ Bergretter, die ihre alpinen Fähigkeiten in
überdurchschnittlicher Weise einsetzen. Das Ehrenzeichen für Rettung
aus Not im Gebirge wird seither vom Alpenverein verliehen und gilt
als renommierte Würdigung für vorbildliche Hilfe im Notfall. Für
ihren besonderen Einsatz im Dienste der Österreichischen Bergrettung
wurden nun im Rahmen der ÖAV-Hauptversammlung am 19. Oktober 2019
vier Bergretter mit dem „Grünen Kreuz“ geadelt.

Weiterlesen: Schladminger Bergretter mit "Grünem Kreuz" ausgezeichnet

Bauernherbst 2019

Bauernherbst web„Herbst mit den Bäuerinnen“ im Ennstal und Salzburger Land

Zusammensitzen, Reden und Musizieren an den schönsten Logenplätzen, ins Land einischau’n. Das sind die Visionen, die zum Herbst mit den Bäuerinnen, wie es die Ennstaler nennen, und zum Salzburger Bauernherbst führen. Seit vielen Jahren veranstalten Bäuerinnen und Bauern im Zusammenwirken mit Tourismusverbänden und Vereinen diese Veranstaltungsreihe und beleben damit nicht nur den Tourismus, sondern inspirieren auch die heimische Bevölkerung.

Weiterlesen: Bauernherbst 2019

GEO Reisen eröffnet in Schladming

geo schladming dachstein aussenansicht  geo schladming dachstein innenansicht

Fotos: Macht schon von außen Lust auf Urlaub: das neue GEO Reisebüro Schlamding-Dachstein - Hier werden Reiseträume wahr: Wohlfühlatmosphäre im neuen GEO Reisebüro in Schladming - Innenansicht

Vom Badeurlaub bis zur Dschungelexpedition, von der Busreise bis zur Hochseekreuzfahrt – alle Reisen, von denen man träumen kann, sind ab sofort im neuen GEO Reisen Büro in Schladming zu buchen. Neben Büroleiterin Ulrike Kolb kümmern sich Kreuzfahrt- und Busexpertin Simone Köstinger und ab 2. Dezember auch Natalie Gilan um die Reisewünsche der Ennstaler. Das neue Reisebüro in der Tutterstraße 206 (Ecke Schulgasse) wird in enger Partnerschaft mit den Bergbahnen Planai-Hochwurzen geführt.

„Bei uns kann man wirklich alles buchen“, erläutert Büroleiterin Urike Kolb, die seit 30 Jahren in der Reisebranche tätig ist und schon unzählige extravagante Reiseideen umgesetzt hat, „denn unser Team setzt sich aus erfahrenen Profis zusammen, die sich bei Flugbuchungen ebenso gut auskennen wie auf den Weltmeeren und in den Städten dieser Welt. Die lange Fahrt zu größeren Reisebüros ist somit im Ennstal nicht mehr notwendig!“ Tatsächlich bietet GEO Reisen Dachstein-Schladming viel mehr als nur das Vollsortiment aller großen Reiseveranstalter an. Mit dem konzerneigenen Austrian Cruise Center als einem der größten Kreuzfahrtanbieter und der international agierenden Raiffeisen Touristik Gruppe im Hintergrund ist man weltweit gut vernetzt.

geo schladming team Charmantes Damentrio im GEO-Büro Schladming: Natalie Gilan (ab 2.12.), Ulrike Kolb, Simone Köstinger (v.l.n.r.)

„Durch die Kooperation mit den Bergbahnen Planai-Hochwurzen sind wir in der Lage, ein völlig neues regionales Reisebürokonzept umzusetzen, bei dem wir auch die Vereine und Betriebe im Ennstal stark mit einbinden werden!“ freut sich Geschäftsführer Patrik Weitzer, der auch gleich eine besondere Überraschung für seine Kunden bereit hält: zu jeder Buchung bis 31. Dezember gibt es kostenlos eine Fahrt auf den Dachsteingletscher inklusive Eispalast und Hängebrücke. Darüber hinaus warten einige spezielle Eröffnungsangebote auf die reisefreudigen Ennstaler.

Für GEO Reisen ist das neue Büro in Schladming in gewisser Weise eine Rückkehr ins Ennstal. Bereits vor 35 Jahren betreute Reisen & Freizeit deutsche Urlaubsgäste in der Region und organisierte unter anderem das erste Schladminger Skiopening. Die Marke Reisen & Freizeit wurde mittlerweile von GEO Reisen übernommen, die Erinnerungen an die damaligen Erfolge in Schladming sind aber nach wie vor aufrecht. Seit 1. Oktober ist GEO Reisen Schladming-Dachstein der zentrale Ennstaler Anlaufpunkt für Reisewünsche in alle Welt.

Superfood Wildbret

Hirsch

Zum Herbst gehört das Wildbret. Jetzt starten überall die Wildwochen in der Gastronomie und verwöhnen mit kulinarischen Genüssen aus dem Wald.

Für die Salzburger und steirischen Jägerinnen und Jäger ist Wildbret die Ernte ihres täglichen Handwerks, das sie mit erlerntem Fachwissen und viel Erfahrung ausüben. Die Entnahme eines Stückes geschieht niemals wahllos. Sie basiert auf den Kriterien der Nachhaltigkeit und der sorgfältigen jagdlichen Bewirtschaftung des Reviers. Das Fleisch von Reh, Hirsch, Gams, Wildschwein & Co ist ein Superfood der Natur: Wildtiere ernähren sich ausschließlich von Kräutern und saftigen Gräsern, bewegen sich viel und führen ein artgerechtes Leben in der Natur. Natürlicher geht es nicht. In der regionalen Gastroszene sind Wildwochen im Herbst fester Bestandteil der Speisenkarte. Geschätzt wird es vor allem ernäherungswissenschaftlich für seinen hohen Nährstoffanteil sowie seinen geringen Fettanteil. Unbegründet tauchen immer wieder Bedenken und Vorbehalte gegenüber Wildfleisch auf. Hartnäckig hält sich das Gerücht des Eigengeschmacks und der komplizierten Zubereitung.
Wer sich näher mit dem Wildfleisch und der Art des Zubereitens beschäftigt, merkt schnell, dass es ein einfaches ist, ein kulinarisches Wildbretschmankerl nachzukochen. Manchmal ist es ausreichend ein Stück des nachhaltig produzierten Lebensmittel kurz anzubraten und zu genießen.

In Salzburg findet demnächst der Ruperti-Kirtag statt. Wer gerne einmal die hervorragende Qualität und den Geschmack von Wildbret kennenlernen und verkosten möchte, sollte den Stand der Salzburger Jägerschaft am Ruperti-Kirtag besuchen. Details zum Wildbret auch unter sbg-jaegerschaft.at.

Natürlich gibt’s das auch im Ennstal. Raritäten und Köstlichkeiten vom Wild gibt es inbesondere aber auch bei den 51. Ennstaler Wildbretwochen von Freitag, 4. Oktober bis Sonntag, 13. Oktober 2019 im Gasthof „Bärenwirt“ in Aich. Infos unter baerenwirt.com.. Wildtage gibt's auch bei Höflehners "Knapplhof" in Haus-Gumpenberg.

Stürmisch is's

Nicht der Wetterfrosch macht diese Ansage, sondern Österreichs Winzer – denn es ist wieder Sturm-Zeit! Die ersten spritzig-süßen Jahrgangsvorboten sind bereits verfügbar, und bis in den Herbst hinein dürfen sich Liebhaber über die Saisonspezialität freuen.

Sturm
Immer in der linken Hand, und nicht anstoßen: So will es die Sturm-Etikette; © ÖWM/Blickwerk Fotografie

Echt saisonal
Was der Spargel im Frühling, ist der Sturm im Spätsommer und Herbst – eine Köstlichkeit, auf die man sich schon das ganze Jahr freut, da ihre Verfügbarkeit begrenzt ist. Mit Fug und Recht kann Sturm als das letzte echte Saisonprodukt bezeichnet werden, laut Weingesetz darf er nämlich ausschließlich zwischen 1. August und 31. Dezember des jeweiligen Erntejahres in den Verkauf gehen. Auch wenn es somit von Gesetz wegen möglich wäre: Zu Silvester ist Sturm nur selten im Glas zu finden, denn seinen Höhepunkt erlebt er von der Zeit der Weinlese bis zu Martini (11. November) und gibt somit einen feinen Vorgeschmack auf den jeweiligen Jahrgang. Neben dem Doppler als klassischem „Sturm-Behälter“ finden bei besonders qualitätsbewussten Winzern vermehrt auch recyclebare Ein-Liter-Glasflaschen Verwendung.

Weiterlesen: Stürmisch is's

Herbert Grönemeyer begeisterte Fans in Schladming

1groenemayer

Am Freitag, den 13. September 2019 fand das einzige Open-Air Konzert in Österreich von Herbert Grönemeyer mit seiner Band in Schladming statt. Bereits im November 2018 veröffentlichte der deutsche Sänger sein 15. Studioalbum – TUMULT – das bereits von den Fans heiß erwartet wurde. Vier Jahre mussten sie auf neue Lieder warten und nun lieferte Grönemeyer ein Spitzenalbum ab, das keine Wünsche offen lässt!

Mit der gleichnamigen Tour verzauberte er nun 8.500 Fans in Schladming und brachte richtigen Tumult in das Planai-Stadion. Als Vorband spielte das Duo OEHL, welches laut Grönemeyer „wunderbaren coolen, unkitischigen deutschsprachigen Pop“ lieferte. Als Herbert Grönemeyer dann endlich um 20:15 Uhr auf die Bühne trat, konnte die Freude der Fans nicht mehr zurückgehalten werden. Mit seinen neuen packenden Songs wie „Warum“ und seinen größten Hits „Männer“, „Vollmond“ und „Mensch“ im Gepäck, übertraf er alle Erwartungen der Konzertbesucher. Beim Lieblings-Song der Österreicher „Ich hab dich lieb“ konnte man die Emotionen im ganzen Planai-Stadion fühlen.

Drei Stunden lang lieferte Grönemeyer eine Show mit Gänsehautfaktor. Ein einzigartiger Konzertabend, den die Besucher sicher nie vergessen werden!